Info +49 5203 99 88 010 | Support +49 5203 99 88 030 ja-ich-will@unaice.de

Wann sich der Einsatz eines Textroboters lohnt, sprachen wir vor Kurzem bereits an: Erstmals ist es möglich, zu jedem Produkt innerhalb von Sekunden kostengünstig Texte zu produzieren. Dabei rissen wir auch an, wie und warum sich Wettbewerbsvorteile aus automatischer Texterstellung ergeben. Hierzu erreichten uns einige Nachfragen, wie genau diese Vorteile aussehen. Einige Beispiele:

1. Geschwindigkeit bei der Einführung neuer Produkte

Wir haben in unserer Arbeit mittlerweile Branchen kennengelernt, in denen Hersteller Prämien an Händler zahlen, die als erste mit Produktbeschreibungen online gehen. Der Vorteil liegt auf der Hand: Je schneller ein Produkt mit ansprechenden Texten statt nackter Bullet-Point-Listen verfügbar ist, desto eher wird es in Suchmaschinen gefunden und desto mehr Kunden fühlen sich angesprochen. Einmal trainiert betextet der Textroboter jedes neue Produkt auf Basis der strukturierten Artikeldaten und pflegt die Texte automatisch über eine API in die Kundensysteme ein.

2. Bessere SEO-Texte anbieten

Insbesondere der Google-Algorithmus erwartet vor allem Eines von exzellentem Web-Content: so viel Kundennutzen wie möglich. Je aussagefähiger und besser strukturiert meine Produktbeschreibungen sind, desto höher sind meine Chancen, hoch in den Suchergebnissen aufzutauchen. Nun ist das Verfassen von einigen tausend SEO-Texten nicht gerade die Lieblingsaufgabe von Menschen, die gut schreiben können. Spätestens nach dem 20. Text, der sich nur minimal vom vorhergehenden unterscheidet, vergeht uns allen die Lust und die Kreativität. Die entsprechend trainierte Maschine schafft es durch den Einsatz von Prüfsummen auch beim 100.000sten Text, einzigartig und perfekt zu schreiben.

3. Cross-Selling Potenzial nutzen

Wir alle kennen den Amazon-Algorithmus „Kunden, die dieses Produkt angesehen haben, interessierten sich auch für…“ Stellen Sie sich einmal vor, Sie können aus Ihrem eigenen Shop- oder CRM-System entsprechende Informationen direkt in Produktbeschreibungstexte oder sogar in Kundenanschreiben integrieren, die individualisiert ausgedruckt und per Post verschickt werden. Jeder Kunde erhält gezielt an den Bedarf angepasste Vorschläge für ein weiteres Geschäft. Vollautomatisch und auf den individuellen Nutzer perfekt angepasst.

4. Personalkosten einsparen

Wie schon unter Punkt 2. angedeutet, kann das massenhafte Erstellen von Texten an die Maschine ausgelagert und somit können Kosten für Texter eingespart werden.

5. Kreativere Mitarbeiter

Die im letzten Punkt angesprochene Auslagerung von Texterarbeiten bedeutet allerdings nicht, dass keine Arbeit mehr für den Menschen besteht. Ganz im Gegenteil: Ihre Redakteure, Online-Texter und Produkt-Manager können ihre Arbeit ganz gezielt auf kreative und hochspezialisierte Aufgaben konzentrieren, neue Anwendungsfälle entwickeln oder neue Datenquellen ausmachen, die zu noch besseren Texten führen.

6. Besser informierte Kunden

In jedem Online-Business gilt: Je besser der Kunde informiert ist, desto höher das Vertrauen der Kunden und damit Ihr Umsatz; und: desto niedriger das Arbeitsaufkommen im Service-Center, desto weniger Rücksendungen und desto weniger Beschwerden gehen ein. Hochwertige Betextungen führen immer zu einem sehr guten Informationsstand der Kunden. Ausformulierte Fließtexte fördern das Vertrauen in den Anbieter gegenüber menschenunfreundlichen Datentabellen oder Feature-Aufzählungen.

7. Höhere conversion rates

Stellen Sie sich einmal selbst vor, Sie stoßen bei der Recherche für eine Neuanschaffung auf zwei Online-Shops. Der eine ist minimal günstiger, hält aber außer vier Datenpunkten (Größe, Gewicht, Produktbild und Preis) keine Informationen vor. Der andere ist 3% teurer, dafür finden Sie drei informativ geschriebene Absätze, in denen das Produkt ausführlich erklärt wird. Ihr gewünschter Anwendungsfall wird ebenfalls angesprochen und sie finden im Text noch zwei Alternativvorschläge für ebenso gut erklärte Produkte. Welchem Shop schenken Sie mehr Vertrauen und wo kaufen Sie letztendlich?

Last but not least: Neue Geschäftsmodelle

Kleiner Bonuspunkt, den wir in einem späteren Artikel noch weiter ausführen werden: Digitale Informations-Produkte, die auf der intelligenten Zusammenführung verschiedener Datenquellen basieren, boomen mehr und mehr; seien es Finanzprodukte, die auf die aktuelle Kundensituation auf Grund seiner individuellen Daten perfekt zugeschnitten werden, seien es Versicherungsleistungen, die unter Berücksichtigung von Drittanbieterdaten in Echtzeit generiert und angeboten werden können, seien es Luxusprodukte, die erst durch die Kombination mehrerer Datenquellen für den Endkunden wirklich attraktiv werden: zum Beispiel die Produktbeschreibung für einen Wein, die automatisiert um Sportergebnisse aus dem entsprechenden Jahrgang angereichert wird; und zwar mit der bevorzugten Sportart des individuellen Kunden unter Einbeziehung seines Lieblingsvereins.

Hier ergeben sich ganz neue Dimensionen der Kundenansprache und der Vermittlung von Kaufargumenten, aber auch ganz neue Geschäftsmodelle. Vereinbaren Sie einfach einen Gesprächstermin mit uns und lassen Sie sich die vielfältigen Möglichkeiten aufzeigen!

Weitere Beiträge zum Thema Textroboter: